Diestel - aus dem Leben eines Taugenichts? : Geschichten aus 174 Tagen, in denen Amateure und Profis deutsche Geschichte machtenaufgeschrieben von Hannes Hofmann

Mitwirkende(r): Hofmann, Hannes | Diestel, Peter-Michael.
Materialtyp: materialTypeLabel  Buch, 239 S. : Abb.Verlag: Berlin Verl. Das Neue Berlin 2010, ISBN: 9783360019981.Genre/Form: BiographieSchlagwörter: Diestel, Peter-Michael | Diestel, Peter-Michael (geb. 1952) | Politiker | RechtsanwaltOnline-Ressourcen: Inhaltstext
Preis: € 16,95
Zusammenfassung: Nach dem Ende von Diestels nur 5-monatiger DSU-/CDU-Ministerkarriere in der Noch-DDR vor der Vereinigung 1990 empfand der BA-Rezensent das kurz danach erschienene Diestel-Büchlein (ID 9/91) als "überflüssig geworden". Das mag sein. Selbst wenn M. Stolpe jüngst äußerte, Diestel (Jahrgang 1952) sei "noch für viele Überraschungen gut". Solche bietet dieser Band weniger, eher ein Panoptikum der Eitelkeiten des Anwalts mit dem "Strahlemann-Image": 10 Promi-Lobeshymnen zu Beginn, dann mancherlei Pirouetten des begeisterten Ghostwriters aus dem Hause "Super-Illu". Mittendrin im politischen Bilderbogen steht ein Selfmademan-Haudegen - zwischen Gefängnisrevolte, Bernsteinzimmersuche und der Entmachtung der Geheimdienst- und Polizeigeneräle. "Dankeschöns" von Kohl wie Honecker gibt's obendrein. Der Mix aus Anekdötchen, Medienzitaten, Erinnerungen und Kommentierungen ist bei aller Eigenwilligkeit für Zeitzeugen von intellektuellem Amüsement. Eine auch kritische Diestel-Abhandlung steht allerdings noch aus. Wenn sie denn überhaupt nötig ist... Wesentlich umfangreicher und aktueller als H.-D. Schütt (ID 9/93). (3) Gert Kreusel | Diestel sorgte in den nur 5 Monaten seiner Amtszeit als Minister der letzten DDR-Regierung vor der deutschen Vereinigung 1990 für gehörigen Wirbel. Das Buch bietet einen Mix aus Anekdötchen, Medienzitaten, Erinnerungen und Kommentierungen von brisanten Aktionen und Entscheidungen. (ekz)
Zusammenfassung: Diestel sorgte in den nur 5 Monaten seiner Amtszeit als Minister der letzten DDR-Regierung vor der deutschen Vereinigung 1990 für gehörigen Wirbel. Das Buch bietet einen Mix aus Anekdötchen, Medienzitaten, Erinnerungen und Kommentierungen von brisanten Aktionen und Entscheidungen. (ekz)Mehr lesen »Rezension: Nach dem Ende von Diestels nur 5-monatiger DSU-/CDU-Ministerkarriere in der Noch-DDR vor der Vereinigung 1990 empfand der BA-Rezensent das kurz danach erschienene Diestel-Büchlein (ID 9/91) als "überflüssig geworden". Das mag sein. Selbst wenn M. Stolpe jüngst äußerte, Diestel (Jahrgang 1952) sei "noch für viele Überraschungen gut". Solche bietet dieser Band weniger, eher ein Panoptikum der Eitelkeiten des Anwalts mit dem "Strahlemann-Image": 10 Promi-Lobeshymnen zu Beginn, dann mancherlei Pirouetten des begeisterten Ghostwriters aus dem Hause "Super-Illu". Mittendrin im politischen Bilderbogen steht ein Selfmademan-Haudegen - zwischen Gefängnisrevolte, Bernsteinzimmersuche und der Entmachtung der Geheimdienst- und Polizeigeneräle. "Dankeschöns" von Kohl wie Honecker gibt's obendrein. Der Mix aus Anekdötchen, Medienzitaten, Erinnerungen und Kommentierungen ist bei aller Eigenwilligkeit für Zeitzeugen von intellektuellem Amüsement. Eine auch kritische Diestel-Abhandlung steht allerdings noch aus. Wenn sie denn überhaupt nötig ist... Wesentlich umfangreicher und aktueller als H.-D. Schütt (ID 9/93). (3) Gert KreuselMehr lesen »
    Durchschnitt: 0.0 (0 Bewertungen)
Medientyp Heimatbibliothek Sammlung Signatur Status Fälligkeitsdatum Barcode Vormerkungen
Buch Stadtteilbibliothek Nord

Öffnungszeiten der Stadtteilbibliothek Nord


Öffnung ab dem 8. Juni

Montag 9:00 - 15:00 Uhr
Dienstag 9:00 - 15:00 Uhr
Mittwoch 9:00 - 15:00 Uhr
Donnerstag 9:00 - 15:00 Uhr
Freitag 9:00 - 15:00 Uhr
Benutzung
Erwachsene Sachliteratur Biografie (Regal durchstöbern) Verfügbar SB0400485393
Vormerkungen: 0

Es gibt keine Kommentare zu diesem Titel.

Benutzerkonto um einen Kommentar hinzuzufügen.

Powered by Koha